Theater der Altstadt, Stuttgart

Die Baracke in der Brennerstraße

Die Baracke in der Brennerstraße

Das Theater der Altstadt ist ein professionelles Privattheater, das am 14. November 1958 von Klaus Heydenreich und Elisabeth Justin gegründet wurde und ist damit eines der ältesten privaten Theater in Baden-Württemberg.

Zunächst standen avantgardistische Stücke auf dem Spielplan des Theaters der Altstadt. Oft wurden Autoren wie Rainer Werner Fassbinder, Jean Cocteau oder Sartre in Stuttgart zunächst am Theater der Altstadt gespielt. 1969 brannte die Holzbaracke, in der sich das Theater der Altstadt befand, komplett ab. Nach einem Jahr wechselnder Spielstätten konnte das Theater der Altstadt in der Straßenbahn-Unterführung am Charlottenplatz in neu geschaffene Räumlichkeiten ziehen.

In den siebziger Jahren legte das Theater der Altstadt als eines der ersten Theater in Stuttgart zusätzlich einen starken Fokus auf Kinder- und Jugendtheater.

Das Theater der Altstadt heute

Das Theater der Altstadt heute

Seit 1996 – das Theater der Altstadt befindet sich mittlerweile an seinem dritten Domizil in einem ehemaligen Kino am Feuersee mit 190 Plätzen – hat Susanne Heydenreich die Intendanz inne.

Zirka 20 000 Zuschauer besuchen jährlich die Vorstellungen des Theaters der Altstadt.

Der literarisch orientierte Spielplan vereint ganz unterschiedliche Regiehandschriften und -konzepte. Neben Komödien, Klassikern und Musicals machen Produktionen zeitgenössischer Bühnenwerke den klug zusammengestellten Spielplan komplett. Auch Lesungen, Liederabende und verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche stehen mit langer Tradition auf dem Programm.

Peer Gynt - Ensemble

Peer Gynt – Ensemble

Mit seinen zeitgenössisch-kritischen Stücken ist das Theater der Altstadt immer wieder auf Gastspiele im In- und Ausland eingeladen – so war zuletzt „A Clockwork Orange“ (Regie Wilfried Alt) im Rahmen des Festivals

Der Entaklemmer - Ensemble

Der Entaklemmer – Ensemble

„Theatre World Brno“ in Brünn zu sehen.

Mit „Draußen vor der Tür“ (Regie Wilfried Alt) ist das Theater der Altstadt zu den Privattheatertagen 2014 in Hamburg eingeladen und damit für den Monica Bleibtreu Preis in der Kategorie (moderner) Klassiker nominiert. Im Oktober 2014 steht eine Reise nach Perm (Russland) zum McDonagh-Festival mit „Der Kissenmann“ (Regie Uwe Hoppe) bevor.

Theater der Altstadt, Stuttgart


Beitraege:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.