Eurythmeum Stuttgart

380683_491049130939702_719379089_n

 

 

 

Das Eurythmeum befindet sich nahe der Uhlandshöhe im Stuttgarter Osten. Gegründet 1922 durch Alice Fels fand  es unter Else Klink in den 70-und 80-Jahren zu einer ersten Blüte: Große Produktionen, wie „Orpheus und Eurydike“ (Gluck), „Peer Gynt“ (Ibsen) oder Alfred Schnittkes  „Konzert für Klavier und Orchester“, kamen eurythmisch zur Aufführung und gingen von Stuttgart aus in die Welt.

Auch heute ist das Eurythmeum Standort des Else-Klink-Ensembles, einer professionellen, international bekannten Eurythmie-Bühne – Leitung Benedikt Zweifel, sowie des Märchenensembles – Leitung Michel Leber, das aus jungen Bühnenstudenten besteht und jedes Jahr aufs Neue die kleinen und großen Zuschauer mit einem Märchen verzaubert. Pro Spielzeit kommen 3-4 Eigenproduktionen  im Hause zur Aufführung gefolgt von anschließenden Tourneen im In-und Ausland. Zudem gibt das 180 Plätze umfassende Theater auch regelmäßig Raum für Gastspiele auswärtiger Eurythmie- oder Theater-Ensembles, sowie für Konzerte.

Eurythmie – eine Bewegungkunst

In der Eurythmie wird die Menschengestalt in ihrer unerschöpflichen Bewegungsmöglichkeit zum Instrument der Darstellung. So werden die Gesetze von Sprache und Musik in sichtbare Bewegung übersetzt. Wird ein Gedicht oder ein Musikstück eurythmisiert, zeigt sich sein Inhalt in Farbe, Lautbild, Rhythmus, Takt und Melodie. Der Zuschauer kommt durch die schöpferische Energie von Wort und Ton zu einem Kunsterlebnis der besonderen Art.

Das Eurythmeum ist zudem auch ein international anerkannter und gesuchter Studienort dieser, durch Rudolf Steiner zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründeten Bewegungskunst.


Beitraege:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.