Wallgraben Theater Freiburg

Die Spielzeit 2018/2019 im Überlick

FAUST von Johann Wolfgang von Goethe

Im Wallgraben Theater findet der „Faust“ mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbar­keit in unserer heutigen Welt auseinandersetzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter.

Premiere 12. Oktober 2018

FAUST im Wallgraben Theater

BENEFIZ – Jeder rettet einen Afrikaner von Ingrid Lausund

Fünf Personen proben eine Wohltätigkeitsveranstaltung für ein afrikanisches Schulprojekt. Es sollen möglichst viele Spenden gesammelt werden, wie aber motiviert man dazu?

Premiere 1. Dezember 2018

NUR DREI WORTE von J. Murray-Smith

Nur drei Worte schaffen es, die behagliche Welt der Zweierbeziehungen von vier Freunden auf den Kopf zu stellen, als eines der beiden Paare nach dem gemeinsamen Abendessen ganz beiläufig eine Bombe platzen lässt: „Wir trennen uns.“

Premiere 16. Februar 2019

KLEINER MANN – WAS NUN? nach Hans Fallada

Fallada erzählt in seinem Roman von dem kleinen Angestellten Johannes Pinneberg und seiner Frau Emma, die im Berlin der Weltwirtschaftskrise ums nackte Überleben kämpfen, nachdem Pinneberg seine Stelle als Buchhalter verloren hat.

Premiere 30. März 2019

AMPHITRYON von Peter Hacks

Amphitryon, erfolgreicher Feldherr Thebens, kehrt nach langer Abwesenheit und gewonnenen Schlachten an den heimischen Herd zu Gattin Alkmene zurück. Doch diese kann sich nicht so richtig freuen, hatte sie sich doch gerade von ihm verabschiedet. Gott Jupiter hatte ihr in Gestalt Amphitryons die längste und heißeste Liebesnacht beschert — kein Wunder, dass sie etwas erschöpft ist.

Premiere Juli 2019


SONY DSCDas Wallgraben Theater ist eines der ältesten Privattheater Deutschlands. Im Jahr 1953 wurde es in einem ehemaligen Wein- und Luftschutzkeller im Hinterhof der Wallstraße in Freiburg als kleines Kellertheater (Kleines Theater am Wallgraben) von  einer Gruppe theaterbegeisterter Studenten gegründet.
Bei der ersten Vorstellung am 16. Juni 1953 wurde
Ein Schlaf Gefangner von Christopher Fry gespielt.

20 Jahre später, 1973, erfolgte der Umzug in den Keller des Neuen Rathauses in der Rathausgasse, weiterhin unter der Leitung der Theatergründer Ingeborg Steiert († 1997) und Heinz Meier († 2013), der insbesondere durch seine enge Zusammenarbeit mit Vicco von Bülow alias Loriot bekannt wurde.

Das Theater hat 100 Sitzplätze und war 1975 das erste Theater, welches Loriot-Sketche auf der Bühne brachte.
2003 übernahm Meiers Nichte Regine Effinger die Leitung des Theaters. Seit 2008 ist der Schauspieler Hans Poeschl Mitinhaber und leitet das Theater gemeinsam mit seiner Frau Regine Effinger.

Heute bewegt sich das Repertoire der Eigenproduktionen zwischen Klassikern, Unterhaltung und Moderne. Zahlreiche Gastspiele und Literaturlesungen runden das Programm ab. In den Sommermonaten bespielt das Wallgraben Theater den Rathausinnenhof.

Das Wallgraben Theater ist einer Studie der Spielzeit 2009/2010 zufolge eines der effizientesten Theater in Baden-Württemberg und erfreut sich einer weit überregionalen Beliebtheit.


Beitraege:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.