Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

ICH BIN NICHT SÜSS, ICH HAB BLOSS ZUCKER

Von Renate Bergmann
Mit Anke Siefken
Regie: Wolfgang Schukraft;
Bühne: Jörg Stroh; Lieder: Markus Munzer-Dorn

Die Theaterei hatte als Erste die Idee, aus dem köstlichen Buch von Renate Bergmann alias Torsten Rhode ein Theaterstück zu machen. Mit Humor, beißender Ironie und Schlagfertigkeit plaudert die coole Seniorin höchst unterhaltsam über ihren Alltag zwischen Rentnerdasein und digitaler Welt.

Das schreibt die Presse:
„Anke Siefken spielt das von Torsten Rohde erfundene Kölsche Mädel Bergmann ein bisschen anders, als man es sich vom Buch her vorstellen würde; ihre Oma ist drahtiger, hinter den Sätzen voll scheinbarer Naivität blitzt viel Lebensschläue durch. Die fiktive Figur gewinnt durch die schlanke Ein-Personen-Inszenierung immens, ebenso durch die Lieder von Markus Munzer-Dorn, die mit kongenialem Witz ins Ohr gehen. Die Inszenierung von Wolfgang Schukraft hat Pep, Witz und perfektes Timing.“
Augsburger Allgemeine

 

Fr 22.04. 20 Uhr Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
Sa 23.04. 20 Uhr Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
Fr 29.04. 20 Uhr Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
Sa 30.04. 20 Uhr Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.