Dinner for One – Wie alles begann

DINNER FOR ONE – WIE ALLES BEGANN
Eine Komödie von Volker Heymann
Mit Anke Siefken, Richard Aigner und Walter Frei
Regie: Markus Röhling, Bühne: Jörg Stroh

„Dinner for One“? Ist das nicht die legendäre Szene im Fernsehen, die zu Silvester gehört wie das Salz in die Suppe? Genau, diese klassische komische Szene steht im Mittelpunkt dieser Komödie.
Ein Regisseur sucht verzweifelt Darsteller für die
Rollen von Miss Sophie und Butler James in „Dinner for One“ – bisher erfolglos. Dann kommen Elvira
und Klaus, ein tingelndes Komiker-Duo mit kräftigen Profilneurosen. Die beiden waren einst ein Paar – entsprechend katastrophal ist ihr Umgang miteinander. Eben waren sie noch in seliger Harmonie James und Miss Sophie, im nächsten Moment sind sie ein zänkisches Paar, das sich nicht mehr unter Kontrolle hat. Rollen und Privates gehen wild durcheinander. Und da die Premiere immer näher rückt, bleibt dem Regisseur keine Wahl. Doch am Ende raufen sich alle zusammen und bringen den Sketch „Dinner for One“ über die Bühne, fast so, wie man ihn aus dem Fern-sehen kennt. Ein herrlicher Spaß und „das“ Stück zum Jahreswechsel.

Fr.  13.11.2015 20 Uhr Premiere
Sa. 14.11.2015 20 Uhr
Fr.  20.11.2015 20 Uhr
Sa.  21.11.2015 20 Uhr
Fr.  27.11.2015 20 Uhr
Sa. 28.11.2015 20 Uhr
So. 29.11.2015 17 Uhr
Do. 03.12.2015 20 Uhr
Fr.  04.12.2015 20 Uhr
Sa. 05.12.2015 20 Uhr
Do.10.12.2015 20 Uhr
Fr.  11.12.2015 20 Uhr
Sa. 12.12.2015 20 Uhr
Fr.  18.12.2015 20 Uhr
Sa. 19.12.2015 20 Uhr
Do. 31.12.2015 18:30 Uhr
Do. 31.12.2015 21 Uhr
Fr.  15.01.2016 20 Uhr
Sa. 16.01.2016 20 Uhr
Fr.  22.01.2016 20 Uhr
Sa. 23.01.2016 20 Uhr
So. 24.01.2016 17 Uhr
Fr.  29.01.2016 20 Uhr
Sa. 30.01.2016 20 Uhr

1 comment for “Dinner for One – Wie alles begann

  1. 18. November 2015 at 16:19

    „Ein Vergnügen mit doppeltem Boden. Spiel im Spiel, Komödie in der Komödie.

    Schweißtreibend und herrlich komisch. Das ist nur zu toppen mit dem eigentlichen

    ,Dinner‘, das von den Darstellern mit eigener Note präsentiert wird.“

    Augsburger Zeitung

    „In der Theaterei Herrlingen hat der Kultklassiker ,Dinner for One‘ auch ein Vorspiel:

    ,Wie alles begann‘. Sehr vergnüglich. Ein perfekt eingespieltes Team. Viel Applaus!“

    Südwest-Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.