Verrat und Gewissen – Judas im Spiegel des modernen Menschen

12705545_1096917547019521_5282723498660260726_n
Else-Klink-Ensemble Stuttgart
Künstlerische Leitung: Benedikt Zweifel

Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns mit der Frage, wie die Eurythmie im aktuellen Zeitgeschehen steht und vertreten werden möchte, sodass diese Kunst die Menschen gleichermaßen erreichen und im Innersten berühren kann.
Diese Gedanken sind in die Gestaltung der letzen Programme eingeflossen und haben die Arbeit des Else-Klink-Ensembles geprägt. Gerade das Thema unseres aktuellen Programms kann man, besonders in der gegenwärtigen Weltlage, als eine existentielle Frage empfinden, die uns alle betrifft: Judas der Verräter. Im Grunde genommen lebt heute Judas in uns allen. Judas ist der heutige Mensch – wir werden täglich zum Verräter an unserer Umwelt, an unseren Mitmenschen, an unseren Idealen; ein Verrat durch Gewissenlosigkeit. Die Erweckung des Gewissens in uns ist die Heilung des Judas! Novalis bezeichnet das Gewissen direkt als den „himmlischen Urmenschen“. Diese Thematik wird im Programmverlauf durch eine Textcollage bis ins Dramatische gestaltet (Texte von: Thornton Wilder, Christian Morgenstern, aus dem Johannesevangelium und Albert Steffen). Den Abschluss des Programms bildet die letzte Klaviersonate von Alexander Scriabin Op. 70, dessen 100. Todestags in diesem Jahr gedacht wird. Scriabin kann als der Vater der modernen russischen Musik bezeichnet werden.

Termin 05.06.18:00 Eurythmeum Zur Uhlandshöhe 8  70188 Stuttgart

Karten unter:Telefon: 07 11 / 2 36 42 30 | Fax: 2 36 43 35 | info@eurythmeumstuttgart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.