Theaterstück rund um Abschiebung, Migration, Identität & Integration

Zur Zeit vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht über die Medien mit den Themen Flucht und Migration konfrontiert werden. Tagtäglich versorgen uns Zeitungsartikel und Fernsehberichte mit Zahlen zu den Flüchtlingsströmen, zeigen die verschiedenen Gründe für eine Flucht auf, diskutieren die Haltung der Empfängerländer kontrovers. Aber wie geht es dem Menschen hinter dem Flüchtling? Wie fühlt es sich an, abgeschoben zu werden? Was bedeutet es für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland zu leben? Was bedeutet nationale Identität für jemanden, der in einem anderen Land aufgewachsen ist?

Auf Grund der Aktualität des Themas, hat BAAL novo seine preisgekrönte Produktion “Getürkt” erneut auf den Spielplan gerufen. Die Gespräche im Anschluss an die Vorstellungen in Offenburg (26.2.2015) haben bestätigt, dass der Besuch einer Theatervorstellung die Möglichkeit bietet, die dargestellte Wirklichkeit aus einer anderen Perspektive zu erleben und sich dem Thema mal anders zu nähern. Inspiriert durch eine wahre Geschichte, die der Spiegel 2009 veröffentlichte, hat Autor Jörg Menke-Peitzmeyer das Stück über den 18-jährigen Musa geschrieben, der eines morgens verhaftet und von der Ausländerbehörde aufgefordert wird, Deutschland zu verlassen.

Die Schulvorstellung war mit über 200 Schülern ausverkauft. Zum anschließenden Publikumsgespräch unter der Moderation von Theaterleiter Edzard Schoppmann und in Anwesenheit der Künstler blieben drei Schulklassen, darunter auch eine sogenannte Vorbereitungsklasse. Junge Flüchtlinge, die seit bis zu zwei Jahren bereits auf die Bewilligung ihres Asylgesuchs warten, vertrauten den Offenburger Schülern ihre Fluchthintergründe und Erlebnisse bereitwillig an. Angelika Nain, die seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig ist, stand den interessierten Schülern in rechtlichen Fragen Rede und Antwort. Ein junger Mensch aus dem Kosovo nutzte die Gelegenheit für seine vor der Ausweisung bedrohte Familie Unterschriften zu sammeln. Insgesamt ein spannender und emotionaler Vormittag, der mal wieder gezeigt hat, dass Theater etwas bewegen kann!

20150226_114331 (2)20150226_114354 (2)

Nach den Vorstellungen in Offenburg geht Getürkt nun auf Tournee nach Nordhrein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Wir sind gespannt, wie das Stück dort ankommt.

getuerkt_web

http://www.baalnovo-news.com/getuerkt/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.