Das Theater der Altstadt ist für den Monica Bleibtreu Preis nominiert

Ein fesselnder Theaterabend, der berührt und überzeugt…

„Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert gehört zur den wichtigsten Stücken der deutschen Nachkriegsliteratur.
Das Theater der Altstadt, Stuttgart konnte mit ihrer Produktion in der Regie von Wilfried Alt die Jury so überzeugen, dass sie für den MONICA BLEIBTREU PREIS der 3. bundesweiten PRIVATTHEATERTAGE in der Kategorie (moderner) Klassiker nominiert wurde. Das zwölftätige Festival läuft vom 17. – 29. Juni in Hamburg. Die Bekanntgabe der Gewinner findet bei einer festlichen Abschlussgala am 29. Juni statt.

„Draußen vor der Tür“ wird das Festival am 17. Juni im Altonaer Theater eröffnen.

In dem mutigen, bewegenden Text „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert geht es um den Soldaten Beckmann, der drei Jahre nach Kriegsende aus Sibirien zurückkehrt, das Bein ist steif, die Eltern sind tot und die Ehefrau hat einen anderen. Wilfried Alt hat aus „Draußen vor Tür“ einen fesselnden Theaterabend gemacht, der berührt und überzeugt.

„Draußen vor der Tür“ konkurriert in der Kategorie (moderner) Klassiker mit „Don Quijote – Ein Traumspiel von Telemann“ vom Theater des Lachens, Frankfurt (Oder), „Romeo und Julia“ von der bremer shakespeare company und „Unter dem Milchwald“ vom Metropoltheater, München.

Die PRIVATTHEATERTAGE werden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Sie sollen auf die Bereicherung der Theaterlandschaft durch die künstlerische Vielfalt der 280 deutschen Privatbühnen aufmerksam machen. Vom 14. bis 29. Juni 2014 werden zwölf nominierte Theaterstücke in Hamburg aufgeführt, aus denen eine unabhängige Festival-Jury die Gewinner des MONICA BLEIBTREU PREISES in den Kategorien (moderne) Klassiker, Komödie und (zeitgenössisches) Drama auswählt. Der undotierte Preis wird im Rahmen der feierlichen Abschlussgala am 29. Juni vergeben. Die Festivalbesucher haben zudem die Gelegenheit, eine Theaterproduktion mit dem Publikumspreis zu würdigen.

 

„Privattheater sind nicht nur aufgrund ihrer immensen Popularität eine wichtige Säule unserer Theaterlandschaft, sie leisten auch durch ihre Vielfältigkeit, Modernität und Leidenschaft einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Mit den PRIVATTHEATERTAGEN und dem MONICA BLEIBTREU PREIS möchten wir die Leistung der deutschen Privattheater würdigen und einem breiten Publikum näherbringen. Für die Theaterschaffenden selbst bietet das Festival zudem die Möglichkeit des künstlerischen Austausches und der Netzwerkverbesserung“, sagt Axel Schneider.

Weitere Informationen unter: www.privattheatertage.de

 

PRIVATTHEATERTAGE: „DRAUSSEN VOR DER TÜR“, THEATER DER ALTSTADT, STUTTGART

SPIELORT: 17. JUNI 2014, 19:30 UHR, ALTONAER THEATER – ERÖFFNUNG DER PRIVATTHEATERTAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.